Preisträger 2010

Stephan Hütter - Illuminationen

„Ich habe mich auf einen Weg begeben, mich dem Licht, seinem Wesen und seinen Geschöpfen sowie dem Schatten und der Welt der Dinge, die es aus dem Dunkel hebt, zu nähern. Ausgehend von der künstlerischen Interpretation vorgefundener Lichtsituationen habe ich mein Interesse in der Inszenierung eigener Lichtgefüge gefunden. Als ,erhellendes Moment‘ kann Licht einzelne Aspekte der Wahrnehmung thematisieren: so symbolisiert es Energie, spendet Eindrücke von Kälte und Wärme und vermittelt Gefühle. Ich habe mich der ,Macht‘ des Lichts über die Sinne bedient, Atmosphären geschaffen und das Licht als ideales Medium zur Erweiterung der Realität erkannt, Licht wird zu einem Faszinosum, wenn es auf die uns umgebende Welt trifft und deren Wahrnehmung verändert oder vollständig neu erschafft.“

(Stephan Hütter, 2010)

 

Vita

  • Geboren 1981 in Kirchen
  • 2001: Aufnahme des Studiums der Medieninformatik
    an der Universität Siegen.
  • 2004: Studium in den Fächern Kunst (Universität
    Siegen) und Sport (deutsche Sporthochschule
    Köln) auf Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen
  • 2005 - 2010: Schwerpunkt Fotografie und Video
    bei Judith Samen
  • Hilfskraft mit Lehrfunktion im Fachbereich
    Kunst für digitale Bildmedien bei Prof. Judith
    Samen an der Universität Siegen
  • 2010: Erstes Staatsexamen
  • 2010: Vertretungslehrer im Fach Sport

 

Publikationen

  • Kunstband Exploration Ruhr 2010 (2010)
  • Kunstband Durch Nacht zum Licht (2010)

 

Ausstellungen

  • 2004 - 2010: Brauhausfotografie, Fachbereich Kunst der Universität Siegen
  • 2005 - 2010: Rundgang der Kunst, Universität Siegen
  • 2007: Kunstwechsel, Siegen
  • 2007: Eröffnung des Gebäude X, Medienzentrum der
    Universität Siegen
  • 2009: Liebe, Fachbereich Kunst der Universität Siegen
  • 2010: Durch Nacht zum Licht, Bergbaumuseum Herdorf
  • 2010: Ausstellung der Staatsarbeit, Universität Siegen
  • 2010: Ruhr 2010, Fachbereich Kunst der Universität Siegen
  • 2010: Photokina, Köln Messe-Deutz

 

Arbeitsschwerpunkt

Der Schwerpunkt meiner künstlerischen Arbeit liegt in den Medien Fotografie und Video. In der fotografischen Auseinandersetzung mit Alltagswelten manifestierte sich mehr und mehr ein Interesse an dem Immanentesten aller Dinge, dem Licht. Ausgehend von der künstlerischen Interpretation vorgefundener Lichtsituationen habe ich mein Interesse in der Inszenierung eigener Lichtgefüge gefunden. Ergebnisse sind illuminierte Fiktionen, ebenso zauberhafte wie befremdliche Welten, Bilder, die den Betrachter einladen, in märchenhaft mystische Atmosphären abzutauchen.